Wir über uns 
 

von der Idee zum Projekt-Erfolg über modulares Projekt-Management in Teams
Expedition Ideen-Realisierung über Projekte

 

Story in Textform:

Hier ist Marie. Peter, Paul and Marie are  planning a bank robbery...nein, ganz falsch. 

[Wer diese Phrase in Anlehnung an einen Sketch von Otto Walkes nicht kennt, hier der link zu Youtube:
http://youtu.be/-UB7xQh6q5U ]

Ich heiße zufällig auch Maria oder Marie und hatte während der Babypause viel Zeit und Muse.

So kamen mir auch viele Ideen. Es begann mit dem Gedanken, wie man Informationen rund um´s Stillen an werdende oder junge Mütter weiter geben könnte.

Als nächstes dachte ich, man müsste mal auf breiter Ebene die Vor- oder Nachteile verschiedener Babystrampler kommunizieren. Es gibt da nämlich welche, die sind total praktisch und andere machen einem vor allem des Nachts das Leben schwerer :).

So ging es weiter. Der Wunsch, mit Verbesserungs-Ideen Geld zu verdienen anstatt damit, für einen fremden Chef Briefe zu tippen und seine Angelegenheiten zu organisieren, wuchs beständig.

Ich besprach neue Ideen mit Leuten aus meinem Umfeld. Das kann gut gehen...oder ein Kardinalfehler sein.

Das Ergebnis war niederschmetternd: man nahm micht nicht mehr ernst und meinte, ich müsse mich nun mal endlich festlegen. Andere sagten, Ideen zu haben sei schön, aber es würde ja sowieso nichst draus.

Meist lief es stereotyp ab: ich nahm an, mein Gesprächspartner habe Interesse an meinen Ideen und ich redete drauf los. Je weniger feed-back kam, desto mehr wollte ich mich verständlich machen und desto unschöner wurde das Gesprächsergebenis- für beide.

Ein persönliches Desaster ! Ich frustrierte mich auf diese Weise selber laufend.

Dann aber sah ich im Fernsehen eine Sendung mit dem Titel: Ideen.

 

Kreative Profis verschiedener Sparten aus Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft erklärten, wie sie mit Ideen umgehen, ab wann Ideen es wert seien, weiter verfolgt zu werden usw..

Das machte mir Mut.

Über Jahre hinweg versuchte ich, meine Freude an der Arbeit zu verbinden damit, wie ich mit anderen Mensche zusammen etwas Nützliches auf die Beine stellen könnte, was einen intellektuellen Touch hat und womit man Geld verdienen kann. Die Themen waren verschieden, doch es gab da Knotenpunkte, einiges, was immer wiederkehrend auftrat und mir wichtig war.

Mein Privtaleben lief aus verschiedenen privaten Gründen nicht optimal, ich lernte wiederholt Mobbing kennen, habe mich in Folge dessen theoretisch über öffentlich zugängliche Bibiotheks-Literatur mit dem Thema Konflikt-Management beschäftigt.

Dann gabe es noch 2 weitere Bücher, die mich intensiv inspiriert haben: Prof. Harro von Senger mit den "36 Strategemen", Prof. Kück mit "Keine Angst vor Morgen". Zusammen mit meinem privaten Interesse an Erziehung, Psychologie und Philosophie entstand eine Methode, sich progressiv abzulenken von Problemstellungen über das Beschäftigen mit Begriffen oder Themen.  

Das Thema "Erkenntnisbildung" hat mir Zugang verschafft dazu, selbständig Erkenntnisse erarbeiten zu lernen.

Ich war von da ab begeistert und erkannte, dass meine bisherige Haltung, alles sei bereits erforscht, völlig falsch war. Je mehr ich lernte, desto stärker wurde der Wunsch, diese Methode an andere weiter zu geben. Ich wollte Gleichgesinnte finden, die mitmir zusammen etwas aufbauen wollten. Meine alten und neuen Ideen trug ich nun etwas sachlicher vor und rechnete immer mit einem Rückzug bei meinem Gegenüber, war nicht mehr enttäuscht. Ich wusste, da draußen gibt es bestimmt einige, die ich begeistern kann. Ich muss nur Geduld haben.

Ich überlegte, wie ich den Drang nach einer unabhängigen finanziellen Existenz gepaart mit meinem Enthusiasmus über mein stetig wachsendes Know-How  analytisch-syntetischen Nachdenkens in Szene bringen könnte.

Hierdurch entwickelte ich eine universal einsetzbare modulare Analyse-Synthese-Methodik, die ich marge-c-method nenne.

 

Wie nun aber viele Menskchen erreichen, wie die Methodik lehren? Ich bin gelernte Bürokauffrau mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Grundkenntnissen zwar (aus meiner Studienzeit in Biologie, BWL, Anglistik und Philosophie an der RWTH Aachen) - aber ohne Graduierung also Abschluss. Somit ist die Glaubwürdigkeit meiner gesamten Aussagen deutlich herabgestuft. Das hat mich zu einem Menschen geformt, der überall und nirgends zu Hause ist, vom Arbeitslosen (zu diesem Kreis ich heute noch gehöre) bis zum Professor, Geschäftsführer oder Politiker.

Und gerade meine Interessen, Vergleiche zu ziehen zwischen Theorien oder Gemensamkeiten zu erkennen wie auch widersprüchliche Grundgedanken herauszufiltern, das ist nun der Motor, der meiner christlich induzierten Helfer-Natur die realistische Basis bietet:

Alles mit allem verbinden und dennoch nicht chaotisch werden, sondern gut strukturiert schrittweise pragmatisch, real.

Meine immerwiederkehrenden
Grundthemen waren:

Suche nach gleichgesinnten Gesprächspartnern über verschiedenartige Themen

um konstruktive intellektuelle Themen zu dokumentieren

guten Erfahrungen verfassen + weitergeben

"Macher" werden dürfen als kreativer Geist

der kreativen Neigung professionellen Anstrich verleihen

sich als Teamplayer zum Projektmanager entwickeln

lernen, lehren und kooperieren praktisch anwenden

Es sollte Projektarbeit sein

Ich will über Provisionsgeschäfte Geld generieren, mit dem gemeinnützige Projekte realisierbar werden

Ich will Projektmanagement lernen im Stile: learning by Doing

Ich will mit dazu beitragen, dass man ein Verstehen zwischen subkuklturellen Gruppen verbessert, um z.B. Dissing, Mobbing und andere Unarten vorzubeugen oder über Aufklärung Abhilfe schaffen.

Wie das alles in einem?

 Agentur desa innovation machts möglich:

Projekte in Teams, die Dokumentationen erstellen, die öffentlichen Zugang bekommen.

intensive Pr-Arbeit

Social Media-Arbeit

MLM-Vertrieb, der ein Kaufen und gleichzeitiges Geldverdienen ermöglicht und so den sog. Viral-Effekt der Verbreitung ermöglicht.

 

Mit folgendem Gedanken entstand die Geburtsstunde 0 für die

Agentur desa-innovation:

Eine Anwender-Plattform für Projektarbeit für facebook und alle mobilen internetfähigen Geräte.

 

 

Habe ich Sie neugierig gemacht?

 

Finden SIe sich irgendwo wieder?

Sehen Sie sich die bisherigen Projektideen bitte an und wenn Ihnen auch nur eines gefällt, lassen Sie es mich wissen.

Mit jeder Stimme, die mir weiter Mut macht, wächst auch die Chance, dass andere ihre Ideen über Projektentwicklungen verwirklichen können.

Helfen Sie mir, damit ich Ihnen helfen kann. 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Und einen schönen Tag
Viele Grüße
aus Düsseldorf

Ihre

Marie Gellissen

 

 

 

Grundbedingungen einer Zusammenarbeit

Präambel

- Der Ideengeber ist solange Projektmanager wie er es wünscht. 

- Er/sie entscheidet selber, ob das Projekt privat bleibt oder öffentlich zugänglich gemacht wird.

- Er/sie  kann vorgeben, ob die Team-Partner sofort bezahlt werden oder ob es ein Gemeinschaftprojekt sein soll.

- Solche Kooperationen können für Firmen eine gute Werbung werden - und somit kann es sich lohnen, zu beweisen, dass das Know-How so gut ist, dass hierdurch grantiert Income generiert wird. Das wird dann gerecht verteilt  entsprechend vorher ausgearbeiteter Rahmenverträge.

- Solange ein Projekt kein eigenständiges Firmen-Start-up ist, verpflichten sich alle Partner nach kostendeckenden Gewinn-Maximen zu planen.

Der Unterschied zu "twago.de" ist, dass hier auch diejenigen Willkommen sind, die zunächst mal nicht wissen, wie man ein Projekt professionell kalkuliert.

 

Sich desa innovation anzuschließen, bedeutet, einander vertrauen zu üben, voneinander zu lernen und miteinander die finanzielle oder Zufriedenheits-Existenz mit sichern zu wollen.

Die Agentur desa-innovation hat einen intellektuellen Anspruch. Sie will die Gesamtatmosphäre mit verbessern helfen.

Aus diesem Grunde kann es sein, dass einige Ideen  nicht in das Konzept passen, ich bitte um Verständnis.

Ansonsten ist jede passende Idee potenzielles Einkommen für diejenigen, die es planen. Für andere kann es eine Arbeitserleichterung sein, z.B. bei der Planung eines Jubiläums, der Hochzeit, eines Urlaubes, einer Diplomarbeit, einem Hobby, einer Erweiterung des Freundeskreises.

Liebe potenzielle Geschäftspartner, ich lade Sie ein, einen Rahmenvertrag mit uns abzuschließen.

 

Gelegenheit macht Kunden :)

 

Liebe Ideengeber, liebe Lebenskünstler und Freaks: 

besser, Sie tragen Ihre Ideen hier vor, damit sie gefunden werden von Menschen, die Ihr Potenzial erkennen, als dass Sie sie für sich behalten und neue gute Gedanken verloren gehen .

 

Keiner kann alles wissen.

 

Dafür gibt es nun das internet  

oder aber

Agentur desa innovation ;-)

 

Allen alles Gute

 

Ihre 

MG

 

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!